Partners

University of Wolverhampton

Die University of Wolverhampton ist eine große Universität in Großbritannien. Sie möchte eine Universität der Chancen sein – bekannt für Kreativität und Innovation, die Studierende und MitarbeiterInnen formt, die unternehmerisch denkend, hervorragend einsetzbar und gut vernetzt innerhalb des Forschungs- und Berufsumfeldes sind. Das Credo ist, eine mitarbeiterInnenorientierte Universität zu sein, die gemeinsam mit lokalen, nationalen und globalen Gemeinschaften akademische Exzellenz und Chancen bietet.

Die Universität hat etwa 23.000 Studierende und 2.500 MitarbeiterInnen, die auf drei Campusniederlassungen verteilt sind. Die Themengebiete richten sich nach den vier Fakultäten: der Fakultät der Sozialwissenschaften, der Kunstfakultät, der Fakultät für Bildungswesen, Gesundheit und Wohlbefinden und der Fakultät für Wissenschaft und Technik.

Wir sind landesweit für die Qualität unserer Universitätsprogramme und die führende Rolle in der Ausbildung von Studierenden, für ihre fachliche und berufliche Laufbahn, bekannt. Zudem genießt die Universität einen exzellenten Ruf für ihren Ausbau der Zusammenarbeit und die guten Beziehungen zur Geschäftswelt in den West Midlands.

 

Website: www.wlv.ac.uk

 

Výzkumný Ústav Bezpečnosti Práce

Výzkumný ústav bezpečnosti práce, v. v. i. (OSRI – Forschungsinstitut für Arbeitssicherheit) ist eine öffentliche Forschungseinrichtung des Ministeriums für Arbeit und Soziales. Die Mission des Instituts ist die Forschung und Entwicklung von Hilfsmitteln, um die Gefahren im Zusammenhang mit der jeweiligen Arbeitstätigkeit zu reduzieren und die Produktionseffizienz, Arbeitskultur und Arbeitszufriedenheit zu verbessern. Vorrangige Ziele: Unfallverhütung, Training und Ausbildung, Verbesserung der Arbeitszufriedenheit und höhere Qualität des Arbeitslebens. Forschungskonzept und Projekte sind auf die Optimierung von Hilfsmitteln zur Verbesserung der Arbeitssicherheit ausgerichtet. Außerdem betreut das OSRI mit seinen etwa 50 Angestellten in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Arbeit und Soziales und der europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheit (EU-OSHA) das landesweite Informationssystem zu Arbeitssicherheit und Arbeitsmedizin (OSH – www.bozpinfo.cz), sowie das nationale Focal Point.

Kooperation bei ERASMUS+ Projekt (2015-2018): “MIND SAFETY – SAFETY MATTERS!” (2015-1-PT01-KA201-013082) – Unterrichtsmaterialien für Lehrende und Studierende (einschließlich blinder und sehbeeinträchtigter Studierende) zu Arbeitssicherheit & Arbeitsmedizin (OSH).

 

Website: www.vubp.cz

 

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt

Die Landeshauptstadt Klagenfurt liegt im wunderschönen Bundesland Kärnten im südlichen Teil Österreichs. 1970 wurde dort die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt als „Universität für Bildungswissenschaften“ gegründet und stellt ein junges Mitglied der akademischen Struktur in Österreich dar.

Das Zentrum für Gebärdensprache und Hörbehindertenkommunikation wurde 1988 als Forschungszentrum für Gebärdensprache gegründet und ist seit einigen Jahren Teil der Fakultät der Kulturwissenschaften. Der Schwerpunkt unseres Forschungsinteresses liegt im Vergleich von Gebärdensprachen mit gesprochenen Sprachen sowie im Herstellen von Lernmaterialien für gehörlose Menschen.

Wir hoffen, durch unsere praxisbezogene Arbeit zu einer starken Verbesserung der leider immer noch schwierigen Ausbildungssituation für gehörlose und hörbeeinträchtigte Menschen, beizutragen.

Durch unsere Teilnahme an zahlreichen nationalen wie internationalen Projekten (hauptsächlich innerhalb der EU) im Lauf der letzten 20 Jahre, haben wir uns ein gutes wissenschaftliches Netzwerk in ganz Europa aufgebaut.

 

Website: www.aau.at/zgh

 

Searchlighter

Searchlighter Services versteht sich als Forschungseinrichtung, die sich primär im sozialwissenschaftlichen Bereich engagiert und oftmals „horizontale“ Ziele in Programmen abdeckt, die die soziale Gleichstellung absichern und Exklusion zu minimalisieren versuchen.

Die Projekte dienen meist dem Erleichtern eines Wissenstransfers, Ausbildung und Trainings, sektorübergreifender Innovation und menschlicher Entwicklung. In diesem Zusammenhang verpflichtet sich die Organisation dazu, ihre Aktivitäten durch Prinzipien zu optimieren, die Transparenz, Haftung, Bürgerrechte und sozialen Zusammenhalt gewährleisten.

Searchlighter kooperiert mit einer Reihe von Organisationen, einschließlich jener aus dem Freiwilligensektor, sozialen Unternehmen, lokalen Behörden, der öffentlichen Verwaltung, Universitäten, Non-Profit Unternehmen, Kooperativen und Wohltätigkeitsorganisationen.

Der Fokus der Forschungsaktivitäten liegt dabei auf der Bestimmung des Ausmaßes, in welchem die Projektergebnisse ihre Zielgruppe erreichen. Dabei hat Searchlighter sich auf Online-Umfragen als Forschungsmethode und das Schaffen von Rahmenbedingungen für Qualitätssicherung, Monitoring und Projektevaluierung spezialisiert.

Robin Beecroft forscht im Bereich der Sozialwissenschaften und arbeitet als Leiter der Forschungsabteilung bei Searchlighter.

 

Website: www.searchlighter.org

 

CETEM

Das technologische Zentrum für Möbel und Holz der Region Murcia (CETEM) ist ein privater Non-Profit Businessverband mit Sitz in der Stadt Yecla, einem der bedeutendsten Möbelcluster in Spanien. Es wurde als externe Einrichtung zur Unterstützung von Klein- und mittelgroßen Unternehmungen im Holz und Möbelsektor geschaffen und soll die Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

In den letzten 25 Jahren hat CETEM die Innovation und die technologische Entwicklung im Möbelsektor gefördert und wurde so dadurch zu einem wichtigen Ansprechpartner der Industrie. Das Hauptziel ist das Fördern und Umsetzen von Aktivitäten, Projekten und Dienstleistungen, sowie innovativer Technologie, um die Unternehmen im Holz und Möbelsektor, inkl. zugehöriger Serviceleistungen, wettbewerbsfähiger zu machen, indem sie die Weiterentwicklung und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess fördern. Weiters verfügt CETEM über wichtiges Hintergrundwissen zu Arbeitssicherheit und Projekten, die sich mit der Integration von Menschen mit Beeinträchtigung beschäftigen.

 

Homepage: http://www.cetem.es/

 

Istituto Statale Sordi di Roma

Das Staatliche Gehörloseninstitut in Rom (Istituto Statale Sordi di Roma, ISSR) war bereits Ende des 18. Jahrhunderts die erste Bildungseinrichtung für Gehörlose in Italien. Im Laufe der Zeit wandelte sich das ISSR zu einer modernen Serviceeinrichtung für gehörlose oder hörbeeinträchtigte Menschen, ebenso für ihre Familien und ExpertInnen, die im Bereich Gehörlosigkeit tätig sind. Unsere Dienstleistungen beinhalten Gebärdensprachkurse, berufsbezogenes Training in Berufen, die mit Gehörlosigkeit zu tun haben (z. B. GebärdensprachdolmetscherInnen, Kommunikationsassistenzen). Weiters verfügt das ISSR über ein Beratungsbüro, das sich auf Gehörlosigkeit spezialisiert hat, ein Zentrum für Bildmaterial und eine Bücherei mit Fokus auf Themen mit Bezug zu Gehörlosigkeit, sowie eine Forschungsabteilung, die sich mit Barrierefreiheit, Inklusion, bimodaler Zweisprachigkeit und Gebärdensprachausbildung beschäftigt. 50 % unserer MitarbeiterInnen sind gehörlos und unsere Arbeitssprache ist die Gebärdensprache.

Homepage: http://www.issr.it/ISSR.html

 

Bellyfeel

Mediainnovation für das Lehren und Lernen

Wir helfen dir dabei, deine Zielgruppe – egal wie groß – in allen Netzwerken und Plattformen zu erreichen, weiterzubilden und zu inspirieren.

(Selbst wenn du kein Technikfreak bist!)
– Erfolgsgarantie –

– Bei garantierten fixen Kosten –

 

Homepage: www.bellyfeel.co.uk